10 Wichtige Punkte zum Thema sexuelle Vielfalt und sexuelle Orientierung

Nicht jeder Mensch fühlt sich zum selben Geschlecht hingezogen, es gibt sehr viele unterschiedliche sexuelle Orientierungsformen. Willst du wissen, wie es bei dir aussieht? Du kannst dich anonym im Internet testen, wenn Unsicherheit vorliegt. Wenn es um das Liebesleben geht, ist die Sexualität sehr vielfältig. Willst du mehr über deine sexuelle Orientierung erfahren? Dann darfst du dich kennen lernen. Du findest heraus, ob du folgende Orientierung hast.

Mögliche sexuelle Orientierung:

  • Heterosexuell
  • bisexuell
  • schwul
  • lesbisch
Infografik zur sexuellen Vielfalt
Infografik: Fakten zur sexuellen Vielfalt
  1. Das Thema sexuelle Orientierung ist immer noch heikel
Missverständnisse bestehen leider immer noch

Bei der sexuellen Orientierung gibt es immer noch sehr viele Missverständnisse, die weltweit kursieren. Weißt du, was du beim Sex bevorzugst? Zum Thema Geschlechtsverkehr solltest du immer offen sein und über alles reden, was dir gefällt oder was dir nicht gefällt. Deine sexuelle Orientierung darfst du natürlich ganz klar äußern, wenn du zum Beispiel lesbisch, bisexuell oder schwul bist. Es kann auch sein, dass sich deine sexuelle Orientierung mit der Zeit ändert. Hast du das gewusst?

Von deiner Persönlichkeit stellt die sexuelle Orientierung einen zentralen Aspekt dar. Sie zeigt quasi deine sexuelle Identität. Deine sexuelle Orientierung beschreibt ganz offen, zu welchen Menschen du dich hingezogen fühlst. Sie erklärt auch deine persönlichen Erfindungen und deine individuellen Erfahrungen. Bist du noch unsicher? Deine sexuelle Orientierung kann sich erst über Jahre entwickeln.

2. Was geht mit der sexuellen Orientierung einher?

Mit der sexuellen Orientierung und den Erfahrungen gehen weitere Aspekte einher:

  • Manchmal Vorteile
  • besondere Wertvorstellungen
  • Hoffnungen
  • Annahmen

Es gibt aber auch eine gesellschaftliche, sowie eine zwischenmenschliche Seite bei der sexuellen Orientierung. Es geht dabei immer um das ganz persönliche Empfinden.

Hast du dich schon einmal mit deiner sexuellen Orientierung auseinandergesetzt? Wenn du dich generell für die Thematik der sexuellen Orientierung interessierst, kannst du m Internet nachsehen, wie viele Möglichkeiten es gibt. Die Vielzahl an Begriffen ist größer, als du vielleicht ahnst. Die Wünsche und sexuellen Empfindungen sind mindestens genauso vielfältig.

3. Die sexuelle Orientierung und die Vielfalt

Weil es so viele Varianten gibt, kann es sein, dass du manchmal verwirrt reagierst. Vielleicht stehst du noch am Anfang, so dass du erst herausfinden musst, ob du homosexuell, heterosexuell, bi oder anderweitig sexuell orientiert ist. Es gibt viele Möglichkeiten, deshalb darfst du dir Zeit lassen. Hast du gewusst, dass normalerweise die Regenbogenfahne ein typisches Zeichen und Symbol für die sexuelle Orientierung ist? Die Vielfalt darf sich zeigen, genau dafür steht dieses Zeichen.

4. Die Erfahrungen zählen

Nur weil du bereits Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht gemacht hast, muss das noch lange nicht heißen, dass du gleichzeitig auch automatisch heterosexuell bist. Dasselbe gilt natürlich auch für andere Varianten. Es liegt ganz an dir, wie du dich fühlst und zu wem du dich hingezogen fühlst. Deine sexuelle Orientierung ist ein Gefühl, dem du Ausdruck verleihen darfst. Willst du dich auf ein bestimmtes Geschlecht festlegen?

5. Neugierde ist in Ordnung

Neugierde ist in Ordnung, jedoch mit entsprechender Sicherheit

Wenn du einfach nur neugierig oder doch noch unsicher bist, wenn es um deine sexuelle Orientierung geht, musst du dich wieder schämen, noch musst du dir selbst die Schuld geben oder dir Vorwürfe machen. Deine Bedürfnisse und Wünsche sind in unterschiedlich und individuell. In jedem Fall solltest du dich immer dazu entscheiden, die nötigen Sicherheitsmaßnahmen einzuleiten. Geschützter Sex ist guter Sex.

6. Die schönste Sache der Welt

Bei der sexuellen Orientierung geht es absolut nicht darum, dass du mit vielen Menschen Erfahrungen machst. Es ist die schönste Nebensache der Welt, wenn das Gefühl stimmt. Immer solltest du auch daran denken, wie abenteuerlich, gefühlvoll, zärtlich, wild, romantisch oder leidenschaftlich der Geschlechtsverkehr sein kann. Auch hierbei ist die Vielfalt im Vordergrund. Vergiss aber nicht, dass auch die Sicherheit zählt.

In so Ferne spielt es keine Rolle, zu welchen Geschlechtern du dich hingezogen fühlst, denn die sexuelle Orientierung wird sich früher oder später auch bei dir äußern. Deshalb musst du dich um deine Sexualität grundsätzlich nicht sorgen.

7. Anders ist gut

Möchtest du wirklich ein normaler Mensch sein und zur Normalität und Gesellschaft gehören? Trau dich, du darfst anders sein. Minderheiten sind genauso willkommen. Dasselbe trifft auf deine sexuelle Orientierung zu.

Was hältst du selbst für normal? Wie kannst ein glückliches Leben führen und deinen Partner finden? Verschaffe dir Klarheit darüber, damit du den nächsten Schritt machen kannst. Das kannst du zum Beispiel auch im Internet tun. Auf der Plattform namens Sie sucht Sie triffst du viele interessante Menschen, mit denen du dich über die sexuelle Orientierung unterhalten kannst. Dafür musst du nicht unbedingt dein Coming-out machen, es ist aber sehr wohl eine Möglichkeit.

8. Veränderung im Laufe des Lebens

Die Sexuelle Orientierung kann sich im Laufe der Zeit ändern

Im Laufe deines Lebens kann es tatsächlich passieren, dass sich deine sexuelle Orientierung ändert. Es gibt viele Ehepaare, die sich irgendwann in ihren Dreißigern oder Vierzigern scheiden lassen, weil sie ihre sexuelle Orientierung verfolgen. Hast du dich schon einmal gefragt, ob das tatsächlich der Wahrheit entsprechen kann? Ja, das tut es. Es muss nicht heißen, dass derjenige oder diejenige nicht ehrlich gewesen sind. Solche Paare haben oft auch Kinder und sind in der Ehe glücklich gewesen. Irgendwann kommt aber der Tag, an dem Sie sich weiterentwickeln und verändern wollen. Genau dann ändert sich auch die sexuelle Orientierung. Wenn es also um deine eigene geschlechtliche Identität geht, brauchst du dir keinen Druck machen.

9. Beratung für deine Wünsche und Bedürfnisse

Im Netz findest du übrigens auch Experten Berater, wenn du in deiner Situation Ratschläge brauchst. Dafür kannst du dich mit genau den richtigen Menschen unterhalten, die Erfahrungen haben und wissen, wovon sie reden. Du musst dich nicht öffnen, es liegt ganz bei dir.

10. Junge Menschen auf der Suche nach Antworten

Besonders junge Menschen sind oft auf der Suche nach Antworten, weil so viele Fragen offen sind. Hast du auch viele Fragen? Wenn es um deine Sexualkontakte, Bisexualität oder andere Bereiche geht, darfst du gerne alle Beratungsmöglichkeiten in Anspruch nehmen. Bei deiner sexuellen Orientierung gibt es nur einen Menschen, der wirklich zählt – das bist du ganz alleine. Du musst dich nicht rechtfertigen, sondern am besten einfach nur deinen Weg gehen.

Finden Sie Singles in Ihrer Nähe

Ich bin
Ich suche