Das späte Coming-out in Familien: wie damit umgehen, wenn die späte Frauenliebe bekannt gemacht wird?

Es ist eine Herausforderung für die gesamte Familie, wenn die Mutter das Coming-out hat. Bist du auch davon betroffen? Vielleicht hast du schon seit Jahren eine Familie und das Gefühl bei dir macht sich immer mehr breit, dass du auf Frauen stehst. Die späte Frauenliebe ist gar nicht so selten, als du vielleicht meinen magst. Späte Frauenliebe betrifft Frauen, die zum Teil schon eine normale Familie gegründet haben und mit Männern verheiratet sind. Es kann auch vorkommen, dass Kinder in der Familie sind. Wie aber solltest du damit umgehen, wenn du die späte Frauenliebe mitteilen und preisgeben möchtest? Genau diese Frage stellst du dir wahrscheinlich in der Situation, wenn du kurz davor bist, es deiner Familie zu sagen.

Die pure Erleichterung für dich

Stelle dir vor, welche Erleichterung es für dich bedeutet, wenn du dich zu deiner sexuellen Orientierung bekennst. Bist du wirklich eine Lesbe? Wenn du das weißt, dann kannst du dein Coming-out in der Familie machen. Das ist aber schwierig, wenn du schon jahrelang in einem System bist und Rücksicht auf die Familie nehmen willst. Die späte Frauenliebe steht dir aber trotzdem zu, damit du glücklich werden kannst.

Infografik: Wieso dir ein Coming-Out hilft
Infografik: Wieso ein spätes Coming-out für Dich vorteilhaft auswirken kann

Ein spätes Coming-out ist gut

Hast du gewusst, dass es auch Experten Beratungen für ein spätes Coming-out gibt? Wenn du als Frau und als Lesbe davon betroffen bist und die späte Frauenliebe gestehen möchtest, darfst du dich entsprechend beraten lassen. Auf dem Portal von Sie sucht Sie findest du viele andere Lesben, die dir Mut zusprechen und dir Ratschläge geben können. Du bekommst dort Anerkennung für deine Homosexualität. Dann fällt es leichter, dein Coming-out für die späte Frauenliebe in der Familie zu haben.

Viele Sozialpädagogen können bestätigen, dass die Nachfrage nach solchen Beratungsstellen in den letzten Jahren maßgeblich gestiegen ist. Es gibt viele Familien, die den Schwerpunkt Regenbogen gewählt haben und trotzdem gut funktionieren. Oftmals kommen homosexuelle Eltern mit Kindern in späten Jahren in den Genuss, endlich die Wahrheit zu sprechen. Willst du eine Liebesbeziehung mit einer Frau? Für eine homosexuelle Frauenbeziehung unter Lesben und die späte Frauenliebe darfst du alles tun, was dich glücklich macht.

Bist du bereit für dein Coming-out in der Familie?

Die Akzeptanz in der Gesellschaft nimmt immer weiter zu, wenn es um die Anerkennung der Frauenliebe geht. Das Ziel ist die Gleichstellung dazu. Bestimmt freust du dich auch darüber, dass die gesellschaftliche Akzeptanz heute besser ist, als noch vor wenigen Jahren. Wahrscheinlich machst du dir aber über die Reaktion deiner Kinder und deines Ehemannes Gedanken.

Die Reaktion der Familienmitglieder

Wenn du eine Lesbe bist und die späte Frauenliebe gestehen möchtest, hast du vielleicht große Angst vor deinem Coming-out und den Kindern mit ihren Reaktionen. Vielleicht weißt du gar nicht, wie dein Mann darauf reagiert. Trotzdem solltest du dir diese Chance auf eine Entfaltungsmöglichkeit nicht entgehen lassen. Der größte Knackpunkt dabei wird wahrscheinlich die Trennung von deinem aktuellen Mann sein. Das erklären zumindest viele Sozialpädagogen.

Zwei Ebenen auseinanderhalten

Setze dir deshalb das Ziel, für die späte Frauenliebe zwei Ebenen auseinanderzuhalten. Einerseits bist du Mutter, andererseits geht es um deine Liebesbeziehung und um dein Liebesglück. Die Liebesbeziehung ist es, die sich bei deinem Coming-out in der Familie auflösen wird. Trotzdem wirst du noch immer Mutter bleiben. Nun liegt es an dir, deine Elternschaft schützend und liebevoll anzunehmen und auch entsprechend zu gestalten. Davor musst du keine Angst haben. Ob du eine gute Mutter bist oder nicht hat nichts mit deiner sexuellen Orientierung zu tun. Deshalb darfst du die späte Frauenliebe willkommen heißen.

Später wird alles gut

Auch wenn der Moment eine Überraschung für deine Familie sein wird, kannst du dir sicher sein, dass alles gut werden wird. Deine Kinder werden irgendwann froh sein, dass du als Mutter und echte Lesbe nicht mehr in der Heterobeziehung leben musst. Das Lebensglück steht an vorderster Front und sollte immer Priorität haben. Deshalb musst du vor deinem Coming-out in der Familie auch keine Angst haben, um die späte Frauenliebe endlich zu entdecken.

Auf folgendes kannst du dich freuen:

  • Deine Kinder werden es verstehen
  • Dein Mann wird dir irgendwann dafür dankbar sein
  • Endlich fühlst du dich frei
  • Du findest dein Liebesglück
  • Kein Verstecken mehr

Bleibt dir selbst treu

Wenn du eine starke Mutter bist, gibst du diese Stärke auch deine Kinder weiter. Wie authentisch liebst du dein Leben? Befolgst du deine Träume und weißt du was du willst? Wenn du die späte Frauenliebe für dich entdeckst und erst nach einer Hetero-Beziehung weißt, dass du eine Lesbe bist, ist das nichts Schlimmes. Ganz im Gegenteil. Es zeugt von Entwicklung. Du weißt was du willst und du weißt das für dich gut ist. Dafür darfst du einstehen. Das ist eine gute Eigenschaft, die du deinen Kindern vorleben darfst. Davon können deine Familienmitglieder nur profitieren. Eine Regenbogenfamilie liegt sozusagen im Trend. Du wirst immer eine gute Mutter bleiben, die Kinder werden dich nicht wirklich anders sehen. Ob du für die späte Frauenliebe dann gleich eine Beziehung eingehst oder nicht, bleibt dir überlassen.

Gründe für ein spätes Coming-out

Viele Gründe spielen eine Rolle, so dass das Coming-out bei Frauen oft sehr spät ausfällt. Die späte Frauenliebe ist aber nichts Seltenes. Du hast dich nicht von jetzt auf heute dafür entschieden, es war ein Entwicklungsprozess. Deshalb outen sich Frauen sehr oft relativ spät als homosexuell und als Lesbe. So manche Frau will ihre sexuelle Orientierung nicht wahrhaben oder sie unterdrückt ihre Neigung dazu. Geht es dir auch so?

Wenn sich die Neigungen ändern

Viele Frauen interessieren sich in jungen Jahren für Männer, heiraten und bekommen Kinder. Manche davon bekennen sich ab 30 oder 40 Jahren dann als Lesbe und homosexuell. Die späte Frauenliebe ist dann die Folge. Diese Situation ist in den letzten Jahren in den Fokus gerückt, weil es zahlreiche prominente Frauen gibt, denen es genauso geht.

Die Offenheit der Frau

Unterschätze die Offenheit der Frau dazu nicht, Frauen sind mutig. Das bist du auch. Die späte Frauenliebe ist etwas Schönes, wenn es um deine sexuelle Entfaltung geht. Sobald du dich zeigst, wird die richtige Partnerin in deinen Lebensweg finden. Dazu braucht es Mut und Selbsterkenntnis. Hast du beides?

Auch wenn du mit deinem Exmann gemeinsame Kinder hast, sollte dir das nicht im Weg stehen. Sei ehrlich zu dir selbst und zu allen Beteiligten. Stelle dir die Frage, was du zum Glücklichsein brauchst. Die späte Frauenliebe wird dann die Konsequenz daraus sein. Sobald du deine Ängste überschreitest, kommt es zu deinem Coming-out. Es bedeutet einen guten Neuanfang für dich. Du bleibst derselbe Mensch. Aber du hast dich für die späte Frauenliebe weiterentwickelt. Du kannst stolz auf dich sein.

Finden Sie Singles in Ihrer Nähe

Ich bin
Ich suche